LASS UNS ÜBER MÄNNER SCHIMPFEN!

Lass uns über Männer schimpfen!

 

HALLO! Ich bins wieder LOLA!

Das ist mal ein Anfang oder? Lass uns über Männer schimpfen…

Wie komm ICH jetzt auf sowas?

Ich erhielt eine Nachricht einige Tage schon her. Aber da stand das, so da.

“Hey Lola, hast du Zeit? Können wir uns sehen? Dann lass uns gemeinsam über Männer schimpfen!”

 

Ich hab mich mal lachend zurücklehnen müssen und geantwortet:

Du kannst mich gern besuchen kommen! Ich hör dir auch zu wenns dir dann besser geht, aber mitschimpfen tu ich nicht. Das gefällt mir nicht und außerdem ist immer alles gut, so wie es ist.

 

Geschimpft wird gern! 

Absolut leidenschaftlich. 

Da kann das wort LEIDENschaftlich aber gleich ganz anders gedeutet werden. 

Denn, muss ich schimpfen über irgendwas oder irgendwen, dann schimpf ich ganz schön viel Energie in irgendwas rein und somit aus mir raus. Das SCHAFFT-LEIDEN dieses leidenschaftliche Schimpfen! 

Und gerade dann, wenn ein anderer irgendwas macht, was mich nicht so sehr erfreut, dann werd ich doch wohl nicht auch noch meine wertvolle eigene Energie und Kraft dafür verballern. 

Das wäre dann ja fast so, als würde ich feins säuberlich Wasserbomben mit der Pipette mit reinstem Quellwasser füllen um dann damit irgendjemandem die Kleider nass zu pritscheln. Nur um dann mit verschränkten Armen da zu stehen und bestätigend zu nicken um mir zu denken: Na! Das hast du jetzt davon! Dumme Kuh! 

Aber eigentlich ist Hochsommer und der bepritschelte freut sich über die Erfrischung und geht beschwingt weiter. Ich hab mein gutes reines Quellwasser verschwendet und am Ende steh ich ganz schön im Trockenen. Na das hat sich ausgezahlt.

Aber zurück.

Dieses Geschimpfe über andere liegt ganz schön hoch im Kurs! Ich mag das Schimpfding nicht. Es ist auch nicht förderlich es ist eher bremserig.  

Weil man muss ja nicht schimpfen und man muss, wenn man denkt über jemanden schimpfen zu müssen, sich nicht des dämpfenden negativen Wortschatzes bedienen. Nicht zwingend. 

Aber jaaaaa, ich versteh schon- oder ich kann dem schon folgen wenn jemand sich fürchterlich beSCHWERen muss über irgendetwas oder irgendjemanden. Dann hat sich was eingebrockt in das Leben was eben ungemütlich ist. Man will es loswerden und beSCHWERt sich. 

Aber halt! Warte! Wie soll das gehen? Sich beSCHWERen um sich zu erLEICHTern? Hä? Pustekuchen Grrrrrrrrr und Patata!

Also das klingt ja allein schon unmachbar! 

Aber es wird gemacht! 

Es wird stinkig motiviert beSCHWERt, und erhofft sich blindsüchtig… weil sehnsüchtig funktioniert hier nicht- das sich dadurch alles erLEICHTert. 

???



Nun ja so ist das und oft ist Unzufriedenheit oder Erzürnung über jemand anders eine Gesprächsgrundlage. Hat man nichts zu schimpfen, gibt’s nichts zu tratschen. Also hat man lieber etwas im Visier worüber man sich aufregen kann. Aufregen und abreagieren ständig im Wechsel. Das dabei das Gleichgewicht ins schwanken kommt ist dann der natürliche Zustand und alle wundern sich warum sich die Wogen nicht glätten. Wenn ich aber mal aufhören würde Steine zu werfen, dann entstünden eventuell auch keine ungewollten Wellen. Man sieht wieder die Tiefe und die Sicht wird klar. Ja und dann?

Langweilig? 

Nein finde ich nicht. Dann ist so viel unendlicher Raum da. Zum Tanzen braucht man Platz! ich halt schon! Haha!

Wenn mich etwas aufregt, und ich denke einen Stein werfen zu müssen, dann ermahne ich mich den Stein zuerst genau unter die Lupe zu nehmen, bevor ich damit Wellen in Gang setze die mich nicht hochschaukeln sondern sinken lassen. 

Eine Schimpftirade ist nichts anderes als ein Stein in meiner Hand. 

In MEINER HAND. 

Ich entscheide was ich mit dieser Kraft in meinen Händen anstelle.

Werfe ich und sorge für Aufruhr oder… halte ich den Stein in meiner Hand, betrachte ihn, und nutze ihn vielleicht anders. Für mich zum Beispiel. 

Und dann ist es vielleicht dem Vorankommen förderlicher wenn er ins Rollen kommt und nicht geworfen wird. Aber das … liegt ganz in MEINER HAND eben.

 

Also nein. Gerne ein Besuch. Gerne eine Gesprächsgrundlage die zum Lachen bringt. Meine Mundwinkel nach oben zieht anstatt nach unten. Meine Stirn glatt lässt als in Falten rafft. Mein Herz höher schlagen lässt anstelle von meinem Puls nach oben rasen. Und außerdem frag ich mich…

Wenn ich schon ein Thema erbaut habe worum es sich ganz lustig, wie ein Indianer tanzend ums Feuer, schimpfen lässt… dann kann ich mich doch auch mal selbst an der Nase nehmen und bevor ich einen auf Rumpelstilzchen mache fragen ob ich nicht einfach grad nur neidisch bin. Oder gar etwas einem Anderen einfach nicht gönnen kann. Beleidigt bin, unzufrieden mit mir selbst oder einfach enttäuscht. Und vielleicht gar suche ich einen Grund um erbost zu sein um von Außen ein “Hast du recht- alles Scheiße” bestätigend durch meine Gehörgänge sausen zu lassen damit ich mir dann eben auf die Schulter klopfen kann um mir selbst zu flüstern: “Na siehste- sehen auch die anderen so. Ich armes Ding. Alle blöd. Ungerechte Welt”

Nein. 

Ich kann da nicht mitmachen schon allein aus dem Grund weil ich weiß, alles was mich nervt hab ich so erschaffen. Nervt es mich so sehr, dass ich schon aus den Ohren pfeiffe und meine Birne hochrot zu explodieren droht… na dann… also ja dann überleg ich mir was anderes. Weil es schlicht nicht lustig ist Überdruck über die Ohren auszupfeifen und ein hochroter Feuerkopf hat mich noch nie angeturned. 

Dann geh ich in mich, lass den Dampf langsam ab, kühle meine Birne...lese in meiner Gedankenwaschmaschine..haha und freu mich darüber, dass wenn ich Neid klopfen höre, weiß was ich gern hätt aber bisher zu bequem war zu erreichen. Grinse wenn ich mich immer weiter entferne von dem Übel dass mir ein Fegefeuer im Kopf entfacht hat weil es dann verlischt-abkühlt und alles wieder ruhig wird. 

Dann…. geh ich weiter. 

Atme tief durch und freu mich über das was ich hab. 

Mich. Und MICH hab ich immer. 

Und mit MIR kann ich alles machen. 

Alles was mich glücklich macht. 

MACHEN muss ich EINFACH nur selbst. 

Und tada…. dann erleichtert man sich lieber als sich zu… beSCHWERen.

Ich stell mir dann gern vor ich würde einen Betonklotz tragen. 

Und dann stemme ich das unnötige Ding dahin und schnattere wie ein tollwütiges Huhn wie arm ich doch bin- muss ich diesen betonklotz spazierentragen! So ein tollwütiges hysterisch gackerndes Huhn will ich aber nicht sein. 

Ich stell den Klotz dann lieber ab und lass mich nicht nach unten ziehen wo ich doch Flügel hätte so… rein theoretisch jetzt mal! Und ohne Betonklotz fliegt ein Huhn einfach eher als mit. Oder? Logisch.

 

Ich weiß schon. Oftmals ist man vielleicht total in Rage. Verliert irgendwie die Orientierung. Erhofft sich sehnlichst das Übel im Außen damit man beruhigt arm sein kann. Aber… ja. Will man da raus, muss man in SICH REIN um zu entdecken dass … man einen Meter zur Seite treten kann- abstellt-  indem man mal so denkt wie man eben bisher nicht gedacht hat. Aber das klappt wenn man denn will. Wenn man SICH und das LEBEN will.

 

Kleines Peanuts Beispiel? 

Also neulich hab ich mich aus dem Bett gequält! 

ICH nämlich! 

Wo ich doch immer so hochmotiviert aus dem Bett springinkerl. Aber ja- ich war einfach so müde. Die Nacht war zu kurz und das Bett so weich und flauschig! Aber dann…. Wecker… und dann noch dieser seit Ewigkeiten schon gespeicherte Ton (wurde nun auch umgehend geändert übrigens...hahaha….)! Dieser nervige Ton! Pfffff….. Ja gut. Ich raus aus dem Bett…. und der Kater sudert. Und wie der sudert! Ja gut… nicht schlimm…. der will fressen! Aber als ich dann auf den Teppich steige, der wunderschön mit Katzenexkrementen dekoriert war, war ich dann wirklich angepisst...und hab begonnen zu schimpfen! Ich glaube zwei Sätze war ich wütend aber dann schalteten sich meine Synapsen zum Glück rechtzeitig ein und ich schimpfte zwar weiter… aber in der BB Sprache! 

Plötzlich wars witzig. 

Und in Null komma Nix musste ich laut lachen. 

Ich mach mal vor: 

Heybey Sibindubumibindibi wabas soboll dabas? Seibeit iibihr debeppebert? Sobo eibein Scheibeis ababeber wibirklibich! Dabas ibist ababsobolubut nibicht wibitzibig ibihr böböseben Kabatzeben!

… tja… und ZACK wars lustig. 

Und ja gut ich gebe zu… das ist jetzt nicht besonders schwerwiegend... aber auch verflixteres, scheinbar “Böses” hat immer was Gutes. 

Man muss sich nur bewegen und das “Böse” loslassen wenn es so unerträglich ist. 

Weil etwas nur dann unerträglich wird, wenn etwas anderes auf dich wartet. 

Und dieses etwas wartet sehnsüchtig auf dich um dich zu bereichern. 

Glaub es oder glaub es nicht. 

Ich empfehle dringend es zu glauben- besser noch: ZU WISSEN, dass es so is. 

Weils so is. Punkt. 

Ganz echt.

 

Also dann… ich bin dann wieder mal unterwegs… in neue Abenteuer! Und hoffentlich träum ich heute besser. Ich dachte ja schon daran, darüber zu bloggen aber ich denke… dafür brauchts einen eigenen Blog. Für die, die auch auf mystische Geschichten stehen! Haha…. boa war das schräg!

 

Also dann…. ich wünsche euch wundervolle Tage und erholsame Nächte!

Bis bald und ALLES LIEBE zum Quadrat! Deine LOLA

Sternderlsternderlblingbling aus LOLALAND - ALL OVER THE WORLD!

 

Ibich wübünschtebe aballebe Mebenscheben wüburdeben sibich ibin Steberndeberlstberndeberlblibingblibing hübülleben labassen ubum gebemeibeinsabam vobolleber rebegebogebengibitzeber föhböhlibich zubu strabahleben! Lovobe Lobove youbours…. LOBOLABA! Habahaba!