Probleme? JA! Glück? Nein, Danke!

Probleme? JA BITTE!

Glück? NEIN DANKE!

 

HALLO! LOLA hier! Schön dass du da bist!

 

Umso länger ich mich mit dem ‘glücklich sein’ beschäftige, umso mehr fällt mir auf, dass viele es gar nicht haben wollen. Sie sagen zwar “JAJA nur her damit! Ich wär ja so gern glücklich, unbeschwert und entspannt, aber das Glück ist mir nicht Freund!”

Hm.

Hm.

Hm. Hm. Hm.

Tha.

Pffffffff……

 

Ja und das ist mir heute der Anpfiff, mein Synapsenballett anzuwerfen und meine besten Tänzer zu befragen, was da los ist. Also los. Vorhang auf, lasset die Show beginnen.

 

“Glücklich sein ist was für eingebildete arrogante auf dem Egotrip- 

hat man den Menschen gesagt” pirouettiert da einer an mir vorbei!

“Glücklich sein, ist ein PRODUKT geworden! Man will es verkaufen! 

Darum wird es so unerreichbar gehandelt und als Geldmaschine missbraucht!” 

springt ein anderer über das Bankett.

“Glücklich ist so etwas wie Zufriedenheit! Und das ist streng untersagt! Nicht erwünscht! Nicht geduldet, nicht anerkannt! 

So etwas wie Naturheilkunde in der Schulmedizin!” 

steppt eine ganze Gruppe synchron vor mir auf und ab.

 

AHA…. denk ich mir. Hmmmmm…. da is was dran.

 

Und warum ist das so? Also ja, mir leuchtet ein, zufriedene Menschen sind, schwache Käufer, unzuverlässige Abnehmer, unleicht manipulierbare Geldbremsen. 

Alles total logisch und rein wirtschaftlich gesehen kontraproduktiv.

Das ist so, wie der heiß geliebte Kunde, der ewig nur “mal schauen” kommt und sich dann wieder vertschüsst nachdem er eine Ewigkeit nur blöde Fragen gestellt hat. 

Oh! JA UND DA- GENAU DA beginnt der Teufelskreis. 

Der Teufelskreis mit der never ending Spirale nach downer than under an….

 

Kann irgendjemand mit der Tanzkür meiner Synapsen etwas anfangen? 

Oder … ist es sogar besser man sieht nicht hin?

 

Denn würde man kurz, wenn man jetzt seine Augen zuhält und sich den Kopf hält, durch die Finger hindurch linsen, würde man die tragische wirtschaftliche Tragweite einer glücklichen gesellschaft sehen. Na BUM. Das schnürt dann doch vielen die Kehle zu, und so ein bissl unzufrieden sein, ist doch total en vogue. 

 

Ab hier… lasse ich euch allein mit dem Szenario. 

Ich empfehle gar nicht zu sehr darin zu verharren. 

Ich hab das oft und exzessiv betrieben… fast müssen muss ich sagen. 

 

Denn meine Synapsen haben mich in einen Kinosessel geschnallt, mir die Augen aufgespreizt und mich visuell Dauerbeschallt mit dieser Vorstellung, alle Menschen wären glücklich und zufrieden, und was das bedeutet für den Teil der Menschheit, die Geld zum obersten Hab und Gut erklärt haben. Und DAS… sind verdammt viele. Überviele.

 

Aber, das darf auch so sein. 

Alles gut. 

Die Welt ist ein System, und damit es läuft, muss eine Struktur aufrecht erhalten werden. 

Ich glaube… für das wahre Glück, ist das (noch) nicht die richtige Zeit… Zeit? 

Das richtige JETZT- klingt besser.

 

ABER! Und hier gefällt mir das Wörtchen ABER wirklich SEHR!

Denn…. ABER! Wir können das alles vergessen. 

JETZT. 

Schwamm drüber. Alles zurück. 

HIER UND JETZT ist alles gut. Alles funktioniert und läuft. 

Das bedeutet, wir können annehmen, das wir nicht en vogue sein müssen. 

 

Ein wenig so tun als ob, schadet nicht- lässt sich so schön leicht leben. 

Für sich selbst kann man glücklich sein ganz laut innen drinnen praktizieren und man kann andere damit anstecken. Es beginnt erst. Alle die den Weg gehen- zuerst zu sich, zum Glück und zu einem bewussten Bewusstsein, sind die Vorreiter einer besseren Welt. 

Und die ist schon voll da, wenn wir sie einfach mal leben. 

Als wärs nie anders gewesen. Denn macht man keinen Unterschied… 

gibt es auch keinen. logisch. 

 

Bin ich mit meinem Synapsenballett schon mehr ein Freejazz- keiner mehr folgen- Auftritt? 

 

Möglich. Ich hab selbst MÜHE, zu folgen bei all dem gezappel.

SCHLUSS damit.

Ich sags mal so:



Viele haben Angst vor dem Glücklich sein, darum wollen viele glücklich werden. 

Das ist die SOFT VERSION vom glücklich sein. 

Es ist dann ein immerwährender Weg der laaaaaaaaaaange dauern muss bis man eben… geht oder so.

 

Ja, egal. Kann jeder machen wie er will.

Ich bin jetzt glücklich. Voll. 

Ich finds geil. 

So geil, dass ich schwerstens abhängig geworden bin davon und ich bleib dabei. Ich hau mir den Stoff so richtig rein. Da bin ich gern dauerhigh. 

DIE EINZIGE Droge die voll fährt, und die auch noch gesund ist- also Bitte… immer her damit.

 

Diese Droge hat auch noch mehr Vorteile! 

Da wäre zum einen, sie ist gratis. 

Glücklich sein kostet nicht mal was. 

Dafür braucht man auch nicht mal was nehmen. 

Es ist in dir. 

Man muss es quasi nur anwerfen. 

Sowas wie ein innerer Springbrunnen. 

Den kann man einschalten, wenn man weiß wo der Schalter ist. 

Und wenn die Rohre gut geputzt sind und nicht verkalkt. 

Die Locherl aus denen die Fontänen sprühen sollten frei von Ablagerungen sein und man sollte für einen konstanten Druck sorgen damit das sprühende Spektakel immerzu gleichmäßig nach außen Tanzen kann. 

Ein warmer Sommerregen in dem man laut lachen muss weil es immer so schön kitzelt, wenns prickelt. 

 

Was, wenn man seinen Springbrunnen verkalken hat lassen oder gar außer Betrieb hat? Was wenn alles zappenduster scheint und die Welt so grau und kalt.

Auch das, kann vorkommen. Kenne ich auch selbst! 

Man kann der Sache dann mit Gewalt zu Leibe rücken, gegen den Brunnen treten oder gar mit dem Vorschlaghammer drauf hauen und einen Rohrbruch provozieren…. dann rinnts vielleicht, aber es fontänisiert nicht (haha… ein neues Wort… is das nicht schön?)

 

Man kann vor dem Brunnen stehen und laut schreien: 

WER HAT MEINEN BRUNNEN KAPUTT GEMACHT? KOMM NUR HER DU GEMEINER BRUNNENTÖTER! 

Oder man kann auch mit hochprozentigem nachhelfen und versuchen die Verkalkungen zu lösen die alles undurchlässig gemacht haben. Aber dann steigen nur die Prozent in Richtung Wahrscheinlichkeit noch unfontäniger zu werden, als die Wahrscheinlichkeit FREI zu werden. 

Mit hochprozentigem sperrt man sich ein oder aus. ABER NIEMALS FREI!

Also dann…. was bleibt dann noch? Alles steht- nichts geht mehr.

 

DOCH! Eins ginge noch! 

Und das ist, alles vorerst trocken zu legen, 

damit man schauen kann wo es denn verstopft ist oder wo was nicht funktioniert. 

Man kann dann alles genau anschauen und begutachten, jedes Röhrl und Locherl prüfen und genau hinsehen. Und wenn man alles frei gelegt hat, dann….. fontänisiert es wieder wunderbar und der Brunnen plätschert wieder völlig frei und unbeschwert dahin! HA! 

Dann rinnts weils…. rennt!

Soooo und weil das heute so gut passt….. wer hat Lust zu lernen wie man seinen Brunnen wartet? 

DAZU hab ich jetzt meinen neuen Podcast gegründet! 

Der soll Schritt für schritt zeigen wie das geht! Mich gibts ab jetzt auf Soundcloud…. Youtube… Dizzer….. Icloud….Spotify!!!!! 

 

Ich würd mich so freuen wenn du mir ein LIKE schenken würdest- wo auch immer! Oder ein Kommentar drunter schreibst! Mich ein wenig supportest, indem du mir einfach dieses kleine KLICK zukommenlässt! Das wäre wunderwunderschön! Ich geb Gas und werd ALLES geben was ich hab um dich rein in die bunte Welt zu katapultieren!




Alles Liebe und denk nicht zu viel nach, falls du das vorhast. 

Denk lieber darüber nach, was dir schmeckt, was du magst, was sich gut anfühlt, für dich JETZT. Und dann mach genau das. 

GENIESS das Leben mit all den Bedingungen, Vorschriften und Erwartungen die man uns auferlegt hat. Nimm an, das Dinge so sein müssen wie sie eben sind, so sein dürfen, du aber immer die Wahl hast dein Innerstes so einzurichten wie es sich für dich trotzdem leicht anfühlt. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Man muss dafür nur einfach OFFEN bleiben. Offen…. allem gegenüber. 

Dann gibts immer einen Weg.

 

KOMM MIT MIR INS LOLALAND und studiere LOLASOPHIE! 

This is the KEY! LOVE LOVE- YOURS….. LOLA