HIER! EIN HÖHEPUNKT FÜR DICH!

Hallo! Ich bin! Und man nennt mich LOLA!

Heute komm ich! Zum Höhepunkt! Und das tu ich aus einem guten Grund. Um ihn zu schnappen, wenn er da ist. Damit er bleibt! Für immer! Oh warte! ich glaub, jetzt kommt er wieder! Der Höhepunkt! Es gibt unzählige davon. Wie eine Welle! Bei mir ist immer Wellengang. HOHER Wellengang. Da gibt’s Höhepunkte wie das TikTak der Uhr! Huch, jetzt ist er wieder weg. Egal. Wir schnappen einfach den Nächsten! Aber jetzt mal runter vom Gas. Es macht noch früh genug: Ahhh! Spannendes Thema. Es geht um Liebe und um Sex.  Um Beziehungen und “Freunde plus”, oder wie sagt man, wenn man besonders hipp ist, in einer Welt wie dieser?  Über die  Ehe, das Versprechen, über Seitensprung und Liebeskummer. Über die Qual der Wahl und über die Angst…. was zu verpassen! 

Man könnte meinen, das hier wird schmutzig, nicht wahr? 

 

Hauptsächlich hat mich die Unlust animiert, über die Lust zu schreiben. Das muss ich zugeben. Denn das Thema nervt langsam gewaltig. Es irritiert meine persönlichen Höhepunkte.  Ja tatsächlich. All das wirre Zeug, das dazu herumschwirrt, ist ein absoluter Lustkiller. Außerdem hat ein ganz lieber Mensch aus meinem Umfeld, gerade mit diesem Thema schwer zu kämpfen. Diese Person musste erkennen, dass ihr geliebter Partner viele andere Partner nebenher körperlich bediente. Liebes…vertraue! Alles ist gut! Auch wenn es nicht so scheint. Aber es ist. Und es ist GUT. Erkenne das! Es ist nur schwer, wenn du es dir schwer machst.

Also los, hier kommt meine Sicht der Dinge. Und die hat immer, GENAU! Einen Höhepunkt! Sie ergießt sich IMMER in Wohlgefallen und erleichtert UUUUUngemein. Ahhh herrlich! bloß nicht aufhören! ;-)

 

Das Problem mit der Liebe ist, dass wir alle ein wenig viel plemplem gemacht worden sind, was die Liebe und besonders die körperliche Liebe betrifft. Kein Thema der Welt wird so aufgeblasen und wund geleckt, wie die Liebe. Hey! Aber warte! Ich kanns knackig machen, wenn ihr Quickies mögt.

Hier kommt eine schnelle Nummer…. Es ist nämlich so: 

Was ist die Liebe für die Menschen da draußen?

Ich lehn mich mal weit aus dem Fenster und behaupte: Für viele, wenn nicht sogar einen übergewichtig großen Teil der Menschheit, ist die LIEBE, nichts anderes als ein Höhepunkt mit einem anderen.

Wir lernen, dass Liebe dann da ist, wenn wir jemanden gefunden haben mit dem es ganz toll “Ohhh” und “Ahhh” macht. Dieses unbezahlbare “WOW-Gefühl”. Liebe ist quasi ein Stoff der kein Stoff ist, DEN aber  ALLE IMMER SUCHEN! Um DAS zu bekommen, laufen wir freiwillig, gegen Wände.  Wände, die “Ohhh” und “Ahhh” machen, wohlgemerkt. Suchen wir die Liebe, und denken, die wäre in einer Beziehung zu finden, weils so schön befriedigt, dann tut das irgendwann nur noch weh, weil wir ja genau genommen nicht lieben sondern knallen...gegen “Oh und Ah” Wände;-) 

 

Warum denken wir Menschen, Liebe hätte was mit einer Beziehung zu tun? Und warum suchen wir immerzu einen anderen, der uns diese ersehnte Befriedigung verschafft? Ich denke, viele verwechseln Liebe, schlicht und einfach mit einem körperlichen Höhepunkt. Einem Orgasmus.  Diese schöpferische Liebeskraft ist ja auch wunderschön und einmalig, doch ist sie nicht das Ziel von dem, wonach wir suchen. 

 

Es ist, wenn wir die Sache nicht zuvor durchleuchten, eine verdammt gute Täuschung der Liebe. Sie befriedigt uns zeitweilens, aber macht uns nur irre, weil wir durch die Täuschung blind losrennen um einen Schuß zu bekommen, wenn der letzte schon auffallend lange zurücklag . 

 

Manche sagen dann, sie wären untervögelt. Was für ein bedenklich seichtes Gerede. Meiner Meinung nach, haben sie dann einfach vergessen, dass sie um zu fliegen nicht gevögelt werden müssen. Sie müssten einfach nur fliegen. Nicht vögeln. Das ist ein Unterschied.

 

In einer Partnerschaft erlebt man im Normalfall ja Höhepunkte, nicht wahr? Oh es kribbelt! Oh es funkt! Oh wir landen im Bett und es macht “Ahhh”. “DAS muss die Liebe sein….” denken wir und grinsen, als könnten wir kaum noch bis 3 zählen. Das erklärt auch völlig lolalogisch, warum die Menschen überhaupt beschließen in eine Beziehung zu treten. Sie wollen, das der Höhepunkt VERFÜGBAR BLEIBT! 

Sie wollen ihren Höhepunkt fesseln und dafür sorgen, dass der andere für die Höhepunktbedürfnisse parat steht! Gerne auch mit einem Ring am Finger!  Das ist dann das “Markerl”, das signalisieren soll: Achtung dieser Körper hat bereits ein Abo! FINGER WEG! Oft sehen Beziehungen so aus: “Komm her! Du gehörst mir! Ich beziehe DICH! Wir haben jetzt eine BEZIEHung! Einen Vertrag! Mach mir ein “Ahhh” sonst mach ich ein “Hmpf” und hole mir am Ende ein “Ahhh” bei jemand anderen!”

Was passiert da????

 

Wenn zwei Menschen auf der Suche nach dieser “Uhhh+Ahhh” Liebe sich finden, also endlich ein Abonnement finden, dann denken sie, sie seien “angekommen”. Alles drum herum passt so halbwegs oder sogar sehr gut, und dann sind sie überzeugt: DAS IS ES! DAS MUSS ES Sein! ICH LIEBE DICH! 

Der gefundene Partner wird er zum Lustobjekt erkoren und beide freuen sich, dass es so schön erleichternd, immer öfter,  zum großen Höhepunkt kommt, wenn sie verschmelzen. 

Ihr Beweis für die Liebe, ist ein körperliches Spektakel. Verschmitzte Blicke und ein wenig Gegrabsche animieren auf Knopfdruck und es geht ordentlich zur Sache. Solange die Quantität und Qualität auf beiden Seiten stimmt, fühlen sie sich groß, stark, mächtig und beschwingt. Sie sind verliebt. Hals über Kopf.

 

Das ist auch tatsächlich so. Denn so eine Hormonausschüttung ist wirklich schön!  Ob es wahre Liebe ist oder nicht, ist den meisten dabei völlig egal. Die Ohhh+Ahhh Quote muss stimmen. Hauptsache Höhepunkt. Das wird schon passen.  Was aber passiert, wenn so eine Übereinkunft rissig wird… sprich, wenn sich einer unbefriedigt fühlt, oder einer sogar gern fremdflirtet?  Noch interessanter, wenn der Seitensprung zur ernsthaften Überlegung wird, oder gar schon ausgeführt wird?

 

Warum laufen Menschen überhaupt Gefahr in einem fremden Dekoltee zu ertrinken, oder warum können sie sich von einem Knackarsch hypnotisieren lassen? Es gibt Sachen, die mag man nicht glauben… Ich hab von Menschen gehört, die dem Partner sogar Drohungen aussprechen, dass wenn dieser  sich länger nicht um gewissen Bedürfnisse des anderen kümmern, eventuell andere Ärsche interessant werden können! Ja was hat es denn da? Da hat es alles, außer Liebe. 

 

Was veranlasst das Verlangen nach Abwechslung oder ständig neuen Sexabenteuern? Es ist kein Wunder, dass das passiert, weil wir gaga gemacht werden. Wir sind nicht wir selbst. Es ist sogar völlig logisch, wenn man das mal begriffen hat.  Solche Irrsinnigkeiten passieren NUR DANN, wenn wir nicht wissen was wir wollen. Dann probieren wir halt herum, weils das einfachste ist. Dazu muss man keinerlei Talente aufweisen oder Begabungen haben. Man muss nur unzufrieden genug sein. 

 

Meistens sind die, die weniger zu bieten haben die, die anbieten was ohnehin da ist. Und das ist der Körper.

 

Es ist sehr leicht zu durchschauen. Lust auf heimliche Abenteuer , tritt immer nur dann auf, wenn mindestens ein Teil dieser sich gegenseitig beziehenden Symbiose, einen Mangel an Höhepunkten empfindet. Das wiederum macht offensichtlich, dass derjenige mit dem Mangelempfinden, ein gewaltiges Defizit aufweist. Und zwar nur die eigene Unzulänglichkeit, nicht zu wissen, was er wirklich will. Ein zerrüttetes Selbst. Nichts weiter. Würde dieser jemand nämlich der Liebe fähig sein, würde er sich auf eine Partnerschaft nur dann einlassen, wenn er selbst  ein Höhepunkt ist, und nicht, weil er einen sucht! Das bedeutet, wenn ich begriffen habe, was Liebe ist, dann habe ich zuvor begriffen, dass ich mir Liebe nicht von außen holen kann. Ich muss mich selbst lieben.

 

Durch die Selbstliebe begreife ich erst was ich selbst will und bekomme ein Gefühl dafür, was mir nicht gut tut. Das ermöglicht mir zu fühlen, wie sich ein anderer fühlen muss wenn ihm etwas nicht gut tut. Und das erst befähigt eine wertvolle Partnerschaft zu führen. 

 

Die Liebe will, dass es dem anderen gut geht. Egal ob das bedeutet miteinander oder ohne einander. Es muss für beide Wohltuend sein. So einfach. Die Liebe ist das einzige Tauschmittel, dass nur mit Liebe getauscht werden kann um die volle Kraft zu entwickeln. Liebe gegen Kamele oder Kartoffeln oder alles Geld der Welt funktioniert nicht.

 

Wer unglücklich ist in einer Beziehung und das als Anlass sieht seinen Partner zu hintergehen, muss unglücklich sein mit sich selbst, ansonsten würde er nicht mal auf so eine Idee kommen. Niemand wird gerne betrogen. Auch ein Betrüger nicht, doch hat der Betrüger noch nie darüber nachgedacht. Hatte er das getan,  hätte er verstanden, dass  sein Unglück nur dann entstehen konnte, weil er sich selbst fremd ist und mit seinen Ressourcen nicht haushalten konnte. Da nun aber ein unzufriedener Mensch dazu neigt, Fehler und Lösungen im Außen zu suchen, wird er einfach wieder von Neuem, im Außen nach Höhepunkten zu suchen. Er sucht sich dann einen, der es ihm besorgen kann. 

 

Das ist so, wie wenn ich selbst den besten Segelflieger besitze, aber nicht weiß wie man damit in die Lüfte schießt. Solange ich nicht die Grundprinzipien verstanden habe und mich mit dem Flugzeug auseinander gesetzt hab, solange brauche ich jemanden der kommt, um kräftig zu schieben bis ich wenigstens kurz einmal hochdrifte. Ein kurzes YUHU! Ein klitzekleiner Höhenflug und KRACH, liegst du wieder am Boden. Schlimmstenfalls auch noch mit etlichen Kratzern.

 

Ein Teufelskreis tut sich auf. Wieder denkt dieser Mensch, er hätte einfach noch nicht das Richtige gefunden und er sucht solange weiter, bis es wieder “Ohhh” und “Ahhh” macht. Die Spiele beginnen von vorne. 

Nur wenn wir mit uns selbst nicht zufrieden sind, gehen wir Beziehungen ein, in der Hoffnung, ein gutes Höhepunkt- Abo gefunden zu haben. Stellt sich das Abo als Fehlkauf heraus, schwindet komischerweise diese tolle “Liebe”. Das ist keine Liebe. Ist doch klar.

 

Die wahre Liebe fordert nicht. Sie ist einfach. Sie ist sogar dann, wenn Paare sich trennen. Warum auch immer. Es spielt keine Rolle. Sie bleibt ohnehin und währt für immer. Gerade in letzter Zeit fällt mir immer öfter auf, dass die Menschen verzweifeln, wenn die Partnerschaft Probleme macht oder eine Trennung vollzogen wurde. Dann sagen sie, sie seien verzweifelt, weil sie den anderen doch so sehr lieben! Aber es will nicht sein! Sie suhlen sich in der Verzweiflung und sind todtraurig weil es aus ist. Aber hey. Das muss gar nicht sein. Wir dürfen weiter lieben. Überhaupt kein Problem! Wir müssen nicht zusammen sein mit jemandem den wir über alles lieben. Wir können, müssen aber nicht. Klar ist das schön, aber es ist nicht schön wenn es unser Wohlgefühl zerstört. Wenn der Wunschpartner Eigenschaften aufweist, die den eigenen Seelenfrieden schwer beschädigen, dann müssen wir sogar loslassen. Unserer Selbst willen. Denn es soll uns gut gehen. Und wenn auch nur einer sich verbiegen müsste, ist das Fundament ohnehin nicht stabil. Also ist es besser, seinen Pfeiler aufrecht zu halten, bevor alles in sich zusammenstürzt. Aber lieben… dürfen wir ja trotzdem.

 

Und was, wenn wir jemanden treffen dürfen, der unsere Ansichten teilt? Jemand der ein Höhepunkt ist? Und wenn wir mit ihm dann abheben? Halleluja, das sind Dimensionen, von denen die wenigsten jemals kosten.  Aus Angst, am Ende vielleicht gar keine Höhepunkte zu erleben.  Dann lieber irgendwelche. Nichts leichter als das. 

 

Viele Menschen denken, wenn ein anderer am Rockzipfel zieht und baggert, sei das ein Kompliment oder gar ein Zeichen dafür, begehrt zu sein. Sie fühlen sich geschmeichelt, obwohl sie in Wahrheit gerade für verzweifelt genug, leicht oder schwach genug gehalten werden.

 

Irgendwer beißt immer an. Irgendwer sucht immer ein günstiges Abo.

Ist es tatsächlich Kunst in einem ausgehungerten Haifischbecken mit einem einzigen Wurm an der Angel, einen Fang zu machen? Hm. Ich weiß ja nicht.

Ich persönlich empfinde seichte Sprüche unter der Gürtellinie äußerst unattraktiv. Schöne Worte und gute Manieren, finde ich hingegen unfassbar attraktiv. Nicht bebaggert zu werden hat so viel mehr Sex! 

Aber das ist wohl Geschmackssache und nicht besonders modern heutzutage. Kein Ding, ich ging eh noch nie mit der Mode. Zum Glück!

 

Viele Sexualpartner zu haben und dann zu denken man wäre besonders,  ist in meinen Augen nicht unbedingt ein Beweis für Größe oder Reife. Vielmehr ist es das Gegenteil… ach… ich schweife ab….

Würden wir in eine Beziehung gehen wollen, wenn wir wüssten, niemals Sex haben zu können? Nein, keine Sorge! Wir müssen nicht enthaltsam leben! Im Gegenteil! Das ist ja das fantastische daran! Wir müssten nur hinterfragen, ob wir in uns selbst schon glücklich sind, bevor wir ein so unbezahlbares Abo abschließen können. Wir verpassen sonst was! WIRKLICH! Verlieben wir uns, weil wir den anderen wollen?  Oder verlieben wir uns, weil wir ETWAS vom anderen wollen.

 

Solange wir ETWAS wollen, sind wir gar nicht fähig eine harmonische, reife und glückliche  Partnerschaft zu führen. Das zu überdenken ist es absolut wert! Nur dann können wir Höhepunkte erleben, von denen wir nicht mal zu träumen wagten. Weils dann einfach stimmt. Es gäbe keine Intrigen, keine Unsicherheiten, keine offenen Fragen, keinen Zweifel. Es gäbe dann pure Lust auf das Miteinander, weil der Partner dann der engste Verbündete ist, auf den man sich verlassen kann, weil er ehrlich zu sich selbst und auch dem Partner gegenüber ist.

 

Liebe Menschen… die Liebe ist EINFACH. Und die LIEBE ist kein Höhepunkt da draußen! DIE LIEBE IST…. ein HÖHEPUNKT IN UNS DRINNEN! Wir können rein theoretisch immer losrennen und hysterisch rammeln was nur irgendwie bei drei zu kriegen ist, es kommt vielleicht auch zum Höhepunkt, aber der is nicht echt! Es ist eine armselige, langweilige und schlechte Ersatzbefriedigung für das was wir wollen. Sonst nichts. Eine schnelle Befriedigung, erfüllt keine tiefen Wünsche.

 

Tief drinnen, wollen wir alle die wahre Liebe erleben. Irrsinnigerweise laufen wir in die völlig falsche Richtung! Wir werden sie nie finden, wenn wir da draußen suchen!

 

Liebe ist die stärkste Energie überhaupt. Es ist PURE, REINSTE KOSTBARSTE Schöpferkraft. Sie ist unfassbar belebend, beflügelnd und unbeschreiblich herrlich. Liebe ist Lebensenergie. Mit jedem mal, wenn wir mit einem anderen verschmelzen, dann vermischen wir uns vollständig. Unsere Energien tauschen sich 50/50 aus. Wenn der Akt vorbei ist, gehen wir mit 50 Anteilen von uns selbst und 50 Anteilen des anderen wieder nach Hause. Unsere 100 Prozent, die wir waren bevor wir Eins wurden, bestehen dann zur Hälfte aus einer fremden Energie. Jetzt stell dir vor du springst in das nächste Abenteuer. Du kommst also mit 50% verwirrte Du, und 50% verwirrtem XY daher. Wieder mischt ihr alles durcheinander. Danach bist du nur noch 25 % verwirrteres Du und 75 % noch verwirrteres irgendwas. Und jetzt spinn das mal weiter, wenn du dir vorstellst, wie viel Anteile von dir hops gehen, wenn du angenommen 10 verschiedene Partner hintereinander hast. Von dir selbst, bleibt dann irgendwann nichts mehr übrig. Es ist harte Arbeit, all das wieder zurück zu holen, um wieder DU ZU werden und zu SEIN. 

 

Wenn du dich nach schnellen Nummern unerklärlich matt oder ausgelaugt fühlst, dann ist das ganz logisch so, weil du einen erheblichen Teil deiner Selbst abgegeben hast und nicht mehr ganz DU bist!  Und obendrein muss es auch so sein, dass du dann nicht mit einem echten Höhepunkt zusammen warst, sondern mit einem Höhepunkt-Sucher. Sex mit einem echten Höhepunkt beflügelt, es macht nicht Matt, weil die Energie voll klar und rein ist. 

Wir selbst müssen zuerst ein Höhepunkt werden, bevor wir einen echten körperlichen überhaupt erleben können.

 

Ein Tipp! 

Masturbiere was das Zeug hält!  ABER DEINEN GEIST! Und denk dabei nicht an einen anderen! WERDE ZUERST WIEDER DU! Solange du ein Gesicht brauchst vor deinem Geistigen Auge, und das Gesicht bist nicht du selbst,  solange gibst du die Macht ab, deinen Höhepunkt in dir zu finden. Ich sag dir was! Wenn du selbst ein HÖHEPUNKT BIST, dann mach dich auf den Höhenflug deines Lebens gefasst! Denn es gibt NIX GEILERES als ein HÖHEPUNKT zu sein und dann, einen zu  haben mit einem anderen HÖHEPUNKT.

Sollte es dann passieren, dass dir jemand gegenüber steht, dessen Augen so funkeln und sprühen das du denkst, Zeit und Raum um dich herum lösen sich auf….  DANN hast du es höchstwahrscheinlich mit einem anderen Höhepunkt zu tun.

Huch…. und dann…. was passiert dann? Dann hat ein Höhepunkt mit einem Höhepunkt sowas wie einen URKNALL! Das ist dann so, als würdest du die Welt neu erfinden!

Ich liebe Höhepunkte. Ich brenne für Höhepunkte. Geistig und körperlich natürlich. 

Wenn schon Höhepunkt mit einem anderen, dann mit einem anderen Höhepunkt. Jemanden, der sich traut er selbst zu sein. 

Jemand der nicht braucht, sondern weiß, was er will!

Jemand, der in sich ruhen kann. 

Jemand, der seinen Höhepunkt in sich schon gefunden hat. 

Jemand der begriffen hat, das man im Außen niemals fündig wird.

Jemand, der das unbezahlbare zu schätzen weiß. 

Jemand der nach innen sehen kann und jemand der erkannt hat, das die Liebe

kein körperlicher Höhepunkt ist. 

Jemand, der diese unfassbare kostbare Energie zu schätzen vermag und sie ebenso so edel und kostbar zu hüten vermag. 

Jemand, der erkennt und spürt, dass es das tiefste schönste und zugleich höchste und wundervollste ist. Jemand der weiß, was es bedeutet, wenn man sich “hingibt” und jemand der genau DAS respektvoll und liebevoll behandelt. 

Huch… ich dachte es wird ein Quickie… sorry… war dann doch ein langer Akt, nicht wahr? haha!!!!

Naja. Ich hoffe du hattest Spaß und natürlich einen Höhepunkt!

Deine LolaLove

Lesen was wirklich Sinn macht:

Entgiftung die wirklich Sinn macht:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0